Tune of the week: Fink – Looking too closely

© Christoph Thorwartl Photography

© Christoph Thorwartl Photography

Diesen Freitag war ich zum ersten Mal in Linz (in Österreich, nicht „am Rhein“). Grund dafür war nicht etwa der dortige Haribo Werksverkauf, sondern das Ahoi! Pop Festival, zu dem ich New Native begleitet habe. Für mich ein praktischer Zufall: Als Headliner des Tages galt Singer-Songwriter Fink aus Brighton. Von Fink kenne ich eigentlich nur genau einen Song, diesen finde ich dafür aber so unglaublich gut, dass ich „Looking too closely“ vermutlich mit in meine „All Time Favorites“-Liederliste packen würde (wenn ich denn eine hätte). Da es mir damit zum Glück nicht alleine geht, sondern „Looking too closely“ allgemein sehr beliebt ist, fand er sich natürlich auch auf der Setlist von Fink und ich konnte ihn nach einem Jahr „Heavy Rotation“ endlich live erleben. 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=qoWRs7lXtYE
Teilen:

5 Kommentare

  1. 8. November 2015 / 20:24

    Oh ich finde Fink auf Dauer ja etwas deprimierend, aber vielleicht ist er ja Live ein Gute-Laune-Bär :)

  2. 9. November 2015 / 22:46

    Wollte eigentlich schauen, was es bei google music Neues gibt. Bin dann irgendwie wieder mal bei Deinem Tune of the Week hängen geblieben. Dankeschön dafür :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?