Sterne sind nicht alles: Was ich mir in Hotels wünsche

Summit Lodge Boutique Hotel WhistlerNachdem ich mittlerweile dann doch die Hostelzeit hinter mir gelassen habe – ein Urlaub ohne eigenes Bad ist für mich kein Urlaub – und ich durch Job, diverse Städtetrips und natürlich auch den Kanada-Roadtrip diverse Hotels von innen gesehen habe, weiß ich, dass es nicht die Anzahl der Sterne ist, die für mich eine gute Unterkunft ausmachen.

Es sind vielmehr die kleinen Dinge, die mir wichtig sind, vermutlich auch etwas über mich als Person erzählen und die ich im Folgenden mal ganz random-mäßig aufliste. Ich bin schließlich bestimmt nicht die einzige mit einer derartigen „Reise-Wunschliste“, die einen vor der Buchung des Hotels ganz genau schauen lässt und einen vor Ort hin und wieder frustriert mit dem Kopf schütteln lässt.

Was ich mir von Hotels wünsche:

… im Bad:

Eine „Nasszelle“, bei der Duschvorhang bzw. Duschwand so dicht sind, dass sicher kein Wasser raus läuft
Zahnputzbecher und Seife, die nicht gleichzeitig Duschgel ist (Stichwort Motel One)
Einen Badvorleger und mind. zwei Handtücher pro Person
Einen normalen Fön, nicht diese Dinger, die nach zehn Minuten anfangen zu rauchen

… im Schlafbereich:

Eine Auswahl verschiedener Kopfkissen
Kühlschrank
Klimaanlage und Heizung (in Bettnähe!)
Steckdose am Bett

Generell:

Einen Aufzug, der einen nicht durchs komplette Haus laufen lässt
Dicke Wände
Stabiles WLAN

Lustigerweise sind hier teilweise Punkte dabei, die auch ein Vier-Sterne-Haus nicht immer erfüllt, was bei den veranschlagten Preisen fast schon lächerlich ist. Aber gut, viele halten ja auch immer noch an den unsäglichen Teppichen im Zimmer fest…

Was darf denn bei euch in Hotels nicht fehlen bzw. was ist euch wichtig? Wer weiß, vielleicht liest das hier ja mal ein Hotelmanager ;)

Teilen:

10 Kommentare

  1. 17. Januar 2017 / 18:31

    Folgende Ergänzung zum Kühlschrank: ohne Aufpreis und ohne Brummen.
    Beim Föhn stimme ich auch zu, was sollen diese billigen Dinger, die einem die Haare abfackeln?
    Ganz normale Kleiderbügel im Schrank, die man herausnehmen kann, ohne „Diebstahlsicherung“. Die sind so unhandlich!
    Immer ein extra Handtuch. Und vernünftiges Klopapier, nicht dieses kratzige zweilagige.

    • 17. Januar 2017 / 20:27

      Boah ja! Du hast bei allem Recht haha. Die Kleiderbügel und das Klopapier, ich hab ja echt wichtige Dinge vergessen :D

    • gtsmk
      17. Januar 2017 / 21:27

      Wenn schon üblicherweise im Bad kein Fenster vorhanden ist…dann ein Lüfter, der lüftet ;)

  2. lisa
    17. Januar 2017 / 21:06

    steckdose am bett, i feel you

  3. 18. Januar 2017 / 21:27

    … im Bad:

    Ich möchte KEINEN Duschvorhang. Die Duschwand/ -tür soll relativ dicht sein. Ein paar Tropfen draußen stören mich nicht, aber ganze Seen nerven sehr.
    Tatsächlich finde ich es ganz ok, wenn Duschgel und Shampoo das gleiche sind, weil es Zeit spart.
    ABER: es nervt mich kolossal, wenn mal wieder eine Firma neue Verschlüsse probiert und ich in der Dusche stehend die Fläschchen nicht aufbekomme (aktuell ist das bei den Novotels schon).

    Ich HASSE Badvorleger. Die pfeffere ich sofort in die Ecke oder auf den Flur. Die finde ich nur ekelig und … wääääh…..
    Aber 2 Handtücher will ich auch und davon soll eines RIESIG sein.

    Ich möchte Ablagefläche. Es gibt Hotels, wenn ich da nur meine Kontaktlinsen auspacke (Tageslinsen), dann ist schon die Ablage voll :-(

    Ich will 2 Gläser für mich alleine. Aus einem trinke ich und in eins stelle ich Puderpinsel, Wimperntusche, Kamm etc.

    … im Schlafbereich:

    Die Auswahl verschiedener Kopfkissen MUSS sein. Leider ist das IMMER noch ein Problem bei 95% aller Hotels. Ich hasse das Kopfkissenthema in Hotels. Bei den Accorhotels habe ich ein Profil angelegt. Wenn ich komme, dann wissen die schon, dass ich 4 Kissen möchte und die bitte in 2 verschiedenen Stärken und bekomme die auch immer. ich nehme TROTZDEM immer mein eigenes Kopfkissen mit.

    Zudem suche ich immer nach einer Zusatzbettdecke im Schrank …. frag nicht :-D

    Klimaanlage wünsche ich mir und das Fenster öffnen können ist für mich psychologisch wichtig.
    Steckdose: ich habe IMMER meine 3er Leiste mit. Nachdem ich im September in Holland das erste Mal die Steckdose in 3m Entfernung vom Bett hatte, habe ich nun IMMER eine 3er Leiste mit 5m Kabel dabei.

    Brauche eine Dose für den Adapter in den ich handy, camcorder und iPad stecke. Dann eine Dose für Laptop und eine Dose für den Akku der Canon, weil der leider nicht über USB geht.

    Ich schätze es sehr, wenn das Bett eher hoch ist. Das kommt mit zunehmendem Alter, wenn die Knochen nicht mehr so wollen :-D

    Was ich ebenfalls hasse sind die gesicherten Kleiderbügel. Deswegen nehme ich mittlerweile auch 3 eigene Kleiderbügel mit.

    Stabiles WLAN müssen wir nicht drüber reden. Fahre demnächst in eine Stadt in der es laut Tripadvisor nur 1 Hotel gibt mit WLAN für das ich nicht extra zahlen muss. Das Hotel wird es. Alles andere finde ich eine Unverschämtheit.
    Zudem fange ich an zu schauen, ob die Hotels Amazon TV oder NetFlix schon abieten. Wobei ich am Liebsten eh am Laptop schaue, weil die Fernseher oft blöd stehen oder ich blöd im Bett liege …. aber in jedem Fall sind wir oft nicht kompatibel.

    So :-D

    • 18. Januar 2017 / 21:31

      Sehr gute Punke! Duschvorhänge find ich auch schwierig und Ablagefläche ist ebenfalls oft ein Problem. Ich meinte allerdings nicht Duschgel/Shampoo Kombi – find ich okay –, sondern Duschgel/Seife. Das ist ungünstig, weil ich ja nach dem Händewaschen nicht wieder in die Dusche krabbeln will. Und lustig, dass du quasi deinen halben Hausstand mitschleppst bzw. mitschleppen musst, weil die Hotels so schlecht ausgestattet sind. Mir ist diese Möglichkeit oft nicht gegeben: nur Handgepäck-Flüge.

      • 18. Januar 2017 / 21:45

        Ich dachte wirklich, dass du dich verschrieben hast und Duschgel/ Shampoo meintest. Aber SEIFE? IIIIIhhhh … neeeee…. die soll natürlich eigenständig existieren.

        Nur Handgepäck-Flüge: sowas gab es ja früher nicht und wenn ich sehe, was so alles Handgepäck ist, dann würde ich es eben auch gerne wieder verbieten. verstehe das Problem mit Koffer aufgeben nicht. Ist doch ganz easy und dauert auch kaum länger. Das ist aber eher ein Generationending.

        Es sind die Erfahrungen, die dazu führen, dass ich 3er Leiste mit 5m IMMER dabei habe. Kopfkissen fast immer …. Kleiderbügel tendentiell auch eher immer dabei, weil die ja keinen Platz weg nehmen.

        • 18. Januar 2017 / 23:24

          Nur Handgepäck ist einzig und allein eine finanzielle Entscheidung :D Prinzipiell nervt alles daran, schon allein, das Flüssigkeiten trennen und dann, dass jede Airline andere Regeln hat (nur eine Tasche, eine Tasche + personal item, Gewichtbeschränkung, keine Gewichtbeschränkung…)

    • 19. Januar 2017 / 13:45

      Duschvorhang – eine Erfindung des ekelhaften Grauens.

  4. 20. Januar 2017 / 8:05

    Im Zimmer irgendeinen Platz, wo der Koffer liegen kann und man ihn nicht aufs Bett wuchten muss, wenn man was daraus braucht.

    Und eine gute Dusche ist essentiell! Aber bitte keinen ekligen Duschvorhang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?