IronBlogger, that’s kind of catchy

Ich bin jetzt Teil der IronBlogger Bonn. Das heißt allerdings weder, dass ich nun fleißig Marathon laufen gehe, noch, dass ich von nun an nur über Bonner Lokalkram berichten werde. Unsere Gruppe zwingt sich lediglich selbst, mindestens einmal die Woche zu bloggen. Wer das nicht schafft, zahlt fünf Euro in die Gemeinschaftskasse. Von dem daraus resultierenden Betrag gehen wir dann irgendwann Trinken. „Tze, das ist ja total ausnutzend, du bloggst doch eh fast jeden Tag“ möge hier nun so mancher denken, aaaber ich merke schon, wie ich so langsam immer weniger Zeit für diesen Blog habe. Mal sehen, wie oft ich hier noch etwas poste, wenn meine Bachelorarbeit in den Endzügen steht. Von da an freue ich mich über die Herausforderung und auf unsere baldigen Treffen!

Wen es interessiert, wer sonst noch alles mitmacht: Hier gibt’s die Liste. Mitmachen könnt ihr natürlich gern, falls ihr aus der Bonner Umgebung kommt. Ansonsten sucht mal nach IronBloggern aus eurer Stadt! Seit dem Aufruf auf der re:publica werden immer mehr Blogger aktiv.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?