The whole scene shit is way over, all the scene queens grew up

Wenn man die Teenager-Jahre Mitte der 00er Jahre verbracht hat, war man zweifelsohne bei Myspace angemeldet. Wenn das Musikinteresse auch noch in Richtung Rockmusik ging und man etwas mehr Zeit dieser Plattform widmete, kam man um dieses ganze „Emo-Scene“-Gedönse gar nicht herum. Wer hatte die meisten Myspace-Freunde, die meisten Fotokommentare und natürlich: Wer hatte den richtigen Style? Der beinhaltete damals ganz viel Eyeliner, Zebrastreifenhaare, bunte Totenkopfkettchen… ihr kennt das vielleicht noch. Die unumstrittenen „Scene Queens“ waren Audrey Kitching und die Schwestern Ottrenga, auch bekannt als Kiki Kannibal und Kotirose. Miss Kitching war nie wirklich von der Bildfläche verschwunden, um die beiden anderen Mädchen war es aber vorerst ruhiger.

Photoshop & Myspace ID lassen grüßen! 2006 startete Kiki mit zarten 13 Jahren ihre Myspace-Karriere, kurz danach folgte dann auch ihre kleine Schwester. Beide wurden „famous“ für… für nichts eigentlich. Es folgte ein gemeinsames Schmucklabel zum Geldverdienen und die Fotoshootings wurden immer professioneller. Mit dem Untergang von Myspace folgte dann allerdings auch ihr Untergang. Zumindest von einer von ihnen.

Im Jahr 2012 kräht schließlich kein Hahn mehr nach Kiki Kannibal bzw. Kirsten Ottrenga – trotz Musikversuchen und Imagewandel. Die mittlerweile Erwachsene kann sich nur noch auf ihre alten Internetfame berufen, der im Nachhinein natürlich nicht so toll war, wie es den Anschein hatte. Oh, du Arme.

Ihre kleine Schwester Dakota Rose wurde dafür aber umso erfolgreicher. Unter ihrem neuem Pseudonym Kotakoti konnte sie dem Schatten der ehemals viel bekannteren Kiki entfliehen: Das Püppchen-Image machte sie besonders in Japan zum gefragten Model. Das Internet ist voll von ihr. Bis auf die Oberweite sieht sie zwar kein Stück älter aus und auch Photoshop ist sie bewundernswert treu geblieben, so scheint sie die Welt aber auch noch im Jahr 2012 zu lieben. Also wenn ihr bekannt werden wollt…

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?