Hip Hop’s not dead

Wie dwdl.de heute bekannt gab, wird die Bravo Hip-Hop wegen sinkender Verkaufszahlen eingestellt. Das allein wäre keine große Meldung, wenn nicht der Bauer Verlag die Einstellung begründen würde mit: „Die große Zeit des deutschen HipHops mit großen, in der jungen Zielgruppe stark angesagten Akteuren wie Bushido, Sido usw. ist nach fünf Jahren vorbei“. Leute, selbst ich, definitiv eher Rock- als Hip Hop Hörerin, kann feststellen, dass diese Aussage Quatsch ist. Vielleicht sind die beiden genannten Rapper nicht mehr das große Ding, es gibt aber doch genug neue Acts, denen man eine fundiertere Berichterstattung gönnen würde? Das Problem ist wohl eher, dass das Image der Bravo zurzeit katastrophal ist. 15jährige Mädchen kaufen sich lieber die „Glamour“ anstatt der Hauptausgabe und ernsthafte Rapfans? Die würden sich wohl niemals mit der „Bravo Hip Hop“ sehen lassen (wofür gibt’s z. B. die Juice?).

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?