Berliner Pfannkuchen

Berliner PfannkuchenAn Silvester und Karneval sieht man sie in Berlin und Umland überall: Berliner bzw. Berliner Pfannkuchen, wie sie hier genannt werden. Aus meinem Heimatbundesland NRW bin ich gewohnt, dass man Berliner zu jeder Jahreszeit kaufen kann, allerdings immer nur klassisch gefüllt mit Erdbeer- oder Himbeermarmelade und Zuckerüberzug. Die in Berlin verbreiteten Donut-ähnlichen Varianten mit bunter Glasur kannte ich bis zu meinem Umzug gar nicht, kaufe ich aber nun immer mal wieder gerne. Weil der Jahreswechsel ein erklärter Berliner Pfannkuchen-Anlass ist, habe ich nun auch endlich einmal nachgelesen, wie das Gebäck eigentlich wo heißt und wo wie gebacken wird – so bekommt ihr auch direkt ein bisschen unnützes Wissen für eure Party am Abend!

Der Berliner Pfannkuchen

Berliner Ballen, Berliner Pfannkuchen, Berliner oder einfach nur Pfannkuchen sind ein „etwa faustgroßes Siedegebäck, das schwimmend in Fett ausgebacken wird und aus süßem Hefeteig mit einer Füllung aus Konfitüre besteht“ (Wikipedia).

Die Füllungen wie Namen sind regional unterschiedlich:

Norddeutschland: rote Konfitüre
Ostdeutschland: Pflaumenmus
Baden, Schwaben und Franken: Hagebuttenmark
Süddeutschland & Österreich: Marillenkonfitüre – dort wird der Berliner vermehrt Krapfen genannt.*

Der Berliner Pfannkuchen kann mit Zuckerguss oder kakaohaltiger Fettglasur überzogen oder mit Puderzucker bestreut sein. Abwandlungen bzw. neuere Rezepte enthalten statt Konfitüre z.B. Sahne, Vanillecreme, Nougat oder Eierlikör. Mein Favorit ist seit neuestem die klassisch ostdeutsche Variante mit Pflaumenmus. Und eure? :)

*Mehr Aufschluss über die Verteilung der verschiedenen Namen gibt die Karte des Atlas zur deutschen Alltagssprache.

Teilen:

2 Kommentare

  1. ms
    31. Dezember 2015 / 21:03

    Marillenmarmelade ist lecker, aber ich mag auch Johannisbeer-/Erdbeermarmeladenfüllung ;-)

  2. 2. Januar 2016 / 19:03

    Ich liebe sie! Bin sonst nicht so der Kuchen-Fan, aber diesen Dingern kann ich kaum widerstehen. :O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?