Vodka does not ease back pain. But it does get your mind off it.

Copyright: Edsel Little (CC BY-SA 2.0)

Haben wir uns jetzt alle dieses Kuss-Video angeguckt und uns nun auch genügend darüber beschwert, dass es Werbung ist? Gut, dann können wir uns ja wieder wichtigeren Dingen widmen. Wie wäre es mit Alkohol? Ich habe nämlich das Gefühl, dass nach Aperol Sprizz und Hugo ein neues Trend-Gemisch auf dem Markt ist: Moscow Mule. Zumindest wird dieser Drink vermehrt auf Partys getrunken. Damit ihr es auch ausprobieren könnt, hier ein kurzes Rezept:

Vermixt einfach

  • 5cl Wodka & 15cl Ginger Ale (bzw. je nach Geschmack und Trinkfestigkeit)
  • 1/2 Limette
  • 2-4 dünne Scheiben Salatgurke

… und fertig ist der Moscow Mule. Ich habe letztens sogar Boston Mule getrunken und frage mich seitdem die ganze Zeit, was da drin war. Rum? Whiskey? Es schmeckte jedenfalls.

Teilen:

4 Kommentare

  1. Gul
    11. März 2014 / 23:54

    Liebe Ines, du sprichst mir aus dem herzen. Heute morgen fanden es alle toll, kaum bin ich abends zuhause und surfe in ruhe im netz, sehe ich, wie es total runtergemacht wird. So ähnlich wie mit diesem poetry slam video von der Julia. Langsam nervt dieses verhalten.
    Schön, dass du das genauso siehst. Deswegen komme ich immer gerne bei dir “vorbei.”

    • 12. März 2014 / 15:44

      Freut mich zu hören :) Dieses ständige Schön Finden – Meckern über die, die es schön finden – Meckern, dass andere meckern ist echt so ein Phänomen für sich.

  2. 12. März 2014 / 22:48

    So, nach dem ich jetzt auch mal das Video gesehen habe – was sollte die ganze Aufregung darum? Manche Internet-Hypes verstehe ich nicht mehr

    • 13. März 2014 / 8:44

      Aber es ist doch so süüüüß. Ich finde den Hype auch etwas übertrieben, für eine Werbung aber sehr geschickt gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?