(not) invisibobble

invisibobbleIn meinem Umfeld schwärmten so einige von „Invisibobble“, dem Haargummi, das angeblich keinerlei Knicke in den Haaren hinterlässt. Mich lassen zwar die meisten Werbefilme kalt, aber Freunde können mich recht schnell überzeugen und so bestellte ich mir fix so’n Dreierpack. An einem der „ich erkunde mit meinem Besuch komplett Berlin“-Tage trug ich eines der Invisibobbles und kann euch deswegen nun sagen, dass

a) der Zopf merkwürdig absteht (siehe Foto 1)
b) sie extrem schnell ausleiern und
c) SIE VOLL DIE KNICKE HINTERLASSEN (siehe Foto 2)

… und ich hatte schon davon geträumt, aus einem „Ich trage heute Zopf-Tag“ einen „Ich trage heute Morgen Zopf, kann die Haare abends aber offen tragen“-Tag zu machen. :( #firstworldproblems

Teilen:

6 Kommentare

  1. 7. August 2014 / 10:57

    Diese Dinger sehen aber auch echt komisch aus. So wir Telefonschnuren früher. :D Vielleicht hast du es etwas zu eng gezogen? Vielleicht sind sie aber auch einfach nur kacke ^^

    • 7. August 2014 / 23:17

      Naja, aber wenn ich sie nicht festziehe, halten sie ja nicht :D ich schätze, ich möchte sie kacke finden.

  2. 7. August 2014 / 11:36

    Ich habe das Problem irgendwie nicht; auch nicht bei normalem Haargummi. Aber wieso?

  3. 14. September 2014 / 18:58

    Hm – schade, dass das nicht funktioniert :-( Ich trage zwar nicht so oft einen Zopf, aber wenn dann ärgern mich die Knicke in den Haaren schon ziemlich!
    LG
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?