Mit dem PopSocket das Handy im Griff haben

Popsocket Handy HalterungSeit ein paar Wochen ist mein Smartphone häufig Gesprächsthema. Allerdings nicht das Mobilgerät an sich, sondern der auffällige PopSocket, den ich an die Rückseite geklebt habe. PopSockets sind besonders bei Influencern, Teens und Twens beliebte ausziehbare Sockel, mit denen man sein Handy besser im Griff hat – und die man gleichzeitig als Ständer nutzen kann.

Ich habe es schon länger geahnt und nach kurzer Eingewöhnungszeit hat es sich bestätigt: für mich ist der PopSocket ein willkommener Begleiter im Alltag – ich kann mein Smartphone gerade in Menschenmengen (und überfülltem Nahverkehr) sicher halten, entspannter fotografieren und auf langen Bahnfahrten super bequem Netflix gucken, ohne mir erst einmal eine aufwändige Nicht-über-den-Tisch-Rutsch-Stehfunktion zu bauen. Wenn ich das Smartphone zur Abwechslung mal nicht nutze, muss ich den PopSocket nicht entfernen, sondern kann ihn einfach zusammendrücken und so auf etwa einen halben Zentimeter Höhe verkleinern. Da ich mein Handy selten in der Hosentasche trage, ist das aufgeklebte Gadget also keine nennenswerte Einschränkung.

Schade wiederum ist, dass ich den Sockel nicht für das Schauen hochformatiger Instagram Stories nutzen kann. Die dafür benötige Position eignet sich bei meinen kleinen Händen nicht zum Texten und ich bin überzeugt davon, dass ständiges An- und Abkleben nicht förderlich für die Qualität der Halterung ist.

Zwei PopSockets an einem Gerät sollen zudem eine Kopfhörerhalterung möglich machen. Ebenfalls nicht unnütz, aber zwei Nupsis will ich dann doch nicht auf dem Handy kleben haben – die Rückseite ist schließlich nicht wahnsinnig groß und ich habe noch Kamera und Fingerabdrucksensor, die Platz wegnehmen.
Was ich allerdings vielleicht noch testen würde, ist der PopClip. Mit diesem kann man sein Handy an den unterschiedlichsten Orten befestigen. Eventuell bestelle ich mir den direkt mal mit, wenn ich mir ein neues Design zulege.

Handyring

Update (4. Februar): Mittlerweile habe ich auch einen Handygriff-Ring getestet, weil ich neugierig war, womit ich besser klarkomme. Im Vergleich zum PopSocket finde ich ihn deutlich unbequemer. Ich bin daher schon nach ein paar Tagen wieder zum Sockel zurückgewechselt..

Was meint ihr, wäre der PopSocket auch etwas für euch? Oder nutzt ihr einen Ring als Halterungsalternative?

Teilen:

2 Kommentare

  1. 28. Januar 2018 / 18:39

    Ich benutze seit zwei Jahren diese praktischen Handyhalterungen und werde immer komisch dafür angeguckt. Aber die sind einfach super bequem und da die Handys immer größer werden und die Hände leider nicht proportional dazu wachsen, ist das einfach ne gute Idee. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?