DIY: Gebrochenes Puder reparieren statt wegwerfen

Wie oft habt ihr schon euer heruntergefallenes Puder, Rouge oder auch euren Lidschatten frustriert weggeworfen, weil die übrig gebliebenen Brösel zu nichts mehr zu gebrauchen waren? Ich kann natürlich nur von mir auf euch schließen und sagen, dass es bei mir schon häufiger der Fall war. In der Regel betraf es günstige Drogerieprodukte, sodass es zwar ärgerlich, aber nicht finanziell zweifelhaft war, die nutzlose Kosmetik in den Müll zu hauen. Als letztens mein brandneues Markenpuder quasi in der Hand zerfiel, war ich allerdings schon sehr verärgert. Über 30 Euro für die Tonne? Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen! Im Internet fand ich diverse Anleitungen, wie man die Puderbrocken mit Alkohol wieder zu einem smoothen Ganzem bekommen kann. Ich hab’s getestet und es hat funktioniert! Fabelhaft! Da ich auf meine „How to“-Instagram-Story viele begeisterte Nachrichten bekam, möchte ich die Anleitung fürs Puder reparieren auch hier mit euch teilen. Ich schreib jetzt der Einfachheit halber immer von Puder, mit Lidschatten oder Rouge klappt es aber selbstverständlich auch.

Um euer zerbrochenes Puder zu reparieren, braucht ihr:

  • Hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke – ich hab mir 99%igen geben lassen, 70% reichen aber aus. (Die Apothekerin hatte von meinem Vorhaben noch nie gehört, meinte aber, dass es chemisch Sinn macht und sicherlich klappt. War schon einmal ein gutes Zeichen!)
  • Einmal-Waschlappen oder Kosmetiktücher
  • Ein Schälchen und einen Teelöffel
  • Etwas zum Pressen, das eine ähnliche Größe und Form hat, wie das Gefäß eures Puders

Folgende Schritte müsst ihr zum Puder reparieren einhalten:

  1. Zunächst schüttet ihr das Puder in euer Schälchen und zerstückelt es dort zu einem feinen Pulver.
  2. Nun gebt ihr etwas Alkohol hinzu, um eine komplett feuchte Masse zu erhalten. In meinem Fall waren es wohl um die zwei Teelöffel. Mit den gekauften 100ml könnt ihr also noch ein paar mehr Unfälle beheben.
  3. Das feuchte Gemisch gebt ihr zurück in die Ausgangsform.
  4. Wickelt den Einmalwaschlappen bzw. das Kosmetiktuch um den Gegenstand, den ihr zum Pressen auserkoren habt. In meinem Fall ist es meine Bodyshop-Nachtcreme, die glücklicherweise ähnlich rund ist wie das MAC-Döschen. Nun drückt ihr das Puder mit voller Kraft in die Form.
  5. Jetzt heißt es warten und den Alkohol verdunsten lassen. Spätestens am nächsten Tag könnt ihr das Puder wieder benutzen.

Bei mir blieb ein leichter Alkoholgeruch und auch die hübsche Wölbung, die mein Puder vorher hatte, konnte ich nicht rekonstruieren. Dafür kann ich mich nun wieder problemlos schminken und das ist ja die Hauptsache.

Also, nächstes Mal, wenn euch ein Puder zerbricht – ab in die Apotheke und reparieren!

Teilen:

3 Kommentare

  1. Ms
    1. September 2017 / 20:42

    Eierlikör kann nun mit dem Restalkohol produziert werden

    • 3. September 2017 / 21:15

      oder man lagert ihn für das nächste zerbrochene Rouge. Es kommt bestimmt :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?