The thing with distances

weltgröße

Diesen Beitrag habe ich heute Morgen auf Tumblr entdeckt und ich dachte mir nur: wie wahr das ist! Letzte Woche wurde mir nämlich mal wieder bewusst, wie es alle Menschen in die Ferne zieht, obwohl sie die Dinge bei sich in der Nähe noch gar nicht gesehen haben. Ich saß in einem Berliner Café zusammen mit einer Mexikanerin, die in zwei Monaten komplett Europa bereist und Städte sieht, die schon viel zu lange auf meiner „Bucket List“ stehen, sowie mit einer alten Schulfreundin, die zum ersten Mal in Berlin war, die die Mexikanerin aber damals in ihrem AuPair Jahr in Amerika kennengelernt hat. Merkste was? Hinz und Kunz fliegt nach Südostasien oder macht einen USA Roadtrip, während die europäischen, gar die deutschen Städte links liegen gelassen werden. Und dabei haben wir es doch so nah und könnten eigentlich „mal eben“ etwas Neues entdecken. Dieses „mal eben“ scheint den meisten wohl nicht glamourös genug. Mir aber eigentlich schon und deswegen habe ich mir vorgenommen, meine Städteliste auf Vordermann zu bringen. Die Overseas-Trips müssen sowieso erstmal finanziert werden können und so stehen dieses Jahr stattdessen Leipzig & Dresden (ist ja jetzt so schön nah) sowie Lissabon und Rom auf dem Programm. Für Tipps jeglicher Art bin ich natürlich dankbar.

Teilen:

7 Kommentare

  1. 16. August 2014 / 9:55

    Dresden steht bei mir auch auf der Liste – und Lissabon ist eine meiner Lieblings-Städte :)

    • 16. August 2014 / 10:30

      Und kannst du mir was in Lissabon empfehlen? Sehenswürdigkeit, Hotel, Restaurant, egal was? :D Stehen noch ganz am Anfang unserer Planung

      • 16. August 2014 / 18:21

        Hotels gibt es da genug, auch wenn meine immer nur recht durchschnittlich waren ;) Aber zum Standardprogramm gehört auf jeden Fall die Innenstadt, die Fahrt mit dem Aufzug, ein Besuch der Burg (incl. Straßenbahnfahrt dahin) und eine Fahrt nach Belem. Dort gibt es neben einigen Wahrzeichen auch das kleine, aber nette Kutschenmueseum.

        • 17. August 2014 / 17:07

          Ja, ich kann mich gerade auch bei der großen Anzahl von Hostels und Airbnbs kein bisschen entscheiden. Danke für die Tipps!

  2. 16. August 2014 / 15:08

    Das kenne ich auch nur zu gut! Ab September habe ich eine Bahncard100 (weil ich in Berlin wohne und in Leipzig studieren werden) – und da werde ich Deutschland mit unsicher machen! Wie wär’s mit einem Hashtag? #dasguteliegtsonah :)

    • 16. August 2014 / 15:09

      Okay, abgemacht. Verwende ich dann nächste Woche in Leipzig :D Und auf eine Bahncard 100 kann man echt neidisch sein!

  3. 16. August 2014 / 20:56

    Schöne tumblr-Beitrag. :D
    Finde es auch schade, dass es ALLE Blogger nach London (und jetzt auch Amsterdam) zieht, aber keiner sich im eigenen Land umschaut. Ich liebe Deutschland und schaue mir auch gern neue Städte hier an.
    Dresden ist wunderbar und Leipzig auch sehr charmant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?