To TV or not to TV

Seit 1.5 Jahren habe ich keinen Fernseher mehr. Damit bin ich in Berlin nicht allein, denn irgendwie ist es hip, die „Volksverblödung“ aus seinem Zuhause zu verbannen und sich maximal irgendwelche intelligenten Dokus auf Netflix reinzuziehen. Nichtsdestotrotz kenne ich genug Leute, die ohne TV nicht einschlafen können oder auch Jahre nach Teenagerzeiten noch ihre tägliche Dosis GZSZ zum Ausspannen möchten.

Ich bin so ein Mittelding: im Grunde brauche ich keinen Fernseher – in der WG hätte ich das GemeinschaftsTV durchaus nutzen können, tat es aber nicht, und in meiner alten Bonner Wohnung war die olle Kiste meistens aus –, ich mache aber eigentlich schon ganz gerne Fernsehabende mit Freunden zu Lästermaterial wie Germany’s Next Topmodel und eeeigentlich gucke ich ja auch viel TV. Nur kein deutsches. Tagein, tagaus streame ich schließlich munter US-amerikanische Serien. Auf meinem kleinen 15 Zoll Laptop. Doch jetzt habe ich eine neue schicke Wohnung, eine neue schicke Couch und schaue auf… ein TV-Regal voller Grünpflanzen. Für einen kurzen Moment wollte ich mir beweisen, dass ich keinen Fernseher brauche, aber who am I kidding? Auch 2015 ist es absolut merkwürdig, keine Bewegtbildkiste im Haus zu haben. Irgendwie schon bemerkenswert, dass wir zwar alle auf unsere Smartphones starren und YouTube konsumieren, dem Fernseher aber irgendwie doch nicht Lebewohl sagen wollen.

Jetzt wünsche ich mir aktuell ein Smart TV – Serien streamen muss bequemer werden! – und bin dankbar über jegliche Techniktipps. Samsung hypen ja die meisten, aber vielleicht gibt es ja noch ein paar Hinweise, denen ich folgen sollte. Also falls sich jemand durch diesen uninspirierten Text gequält hat: holla at me ;)

Teilen:

5 Kommentare

  1. 15. Juli 2015 / 20:39

    Wir haben einen Sony, kein Plan welchen.
    Amazon Prime geht und Youtube geht. Ich kann auch Youtube Videos vom Smartphone auf den TV (schieben) mehr brauch ich nicht.
    Netflix geht theoretisch auch, aber das haben wir nicht… denn auch streamen ist eigentlich Volksverblödung… aber man hat das Gefühl, dass man langsamer Verblödet als beim normalen TV-Programm :)

  2. Jana
    16. Juli 2015 / 7:33

    Mit der SmartTV-Funktion von Philips bin ich nicht soo zufrieden. Was aber hauptsächlich daran liegt, dass er schon etwas älter ist und ein (!) Modell zu alt, um Netflix als App benutzen zu können -.- Mal davon abgesehen gefällt mir aber auch die Bedienung etc. gar nicht.
    Aber yay zum SmartTV! Viel sinnvoller als wie ich immer den Laptop an den TV anzuschließen.

  3. 16. Juli 2015 / 14:17

    Ich hab nen Philipps-Fernseher, der theoretisch auch als Smart-TV nutzbar wäre, allerdings ist mir die Steuerung per Fernbedienung viel zu hakelig.
    Großer Fan bin ich allerdings von der Kombination iPad/iPhone -> apple TV -> Fernseher. Alternativ FireStick von Amazon.

  4. 21. Juli 2015 / 14:00

    Wir haben einen Smart-TV von Samsung und finden ihn super. Die Steuerung ist unkompliziert und alles läuft wie am Schnürchen. Streaming über Amazon Prime & Co bekommt da einen ganz anderen Charakter und macht so viel mehr Spaß als auf dem Laptop. Wir nutzen Prime auch viel, viel häufiger seitdem, weil es eben auch bequemer ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?