Saftige Zitronenschnitten – Kuchen für zwischendurch

Zitronenschnitten Kuchen RezeptIch mag backen, aber „einfach mal so“ zaubere ich doch eher selten meine aufwändigen Lieblingstorten mit verschiedenen Schichten und Cremes. Schnelle, leichte, „kann nicht schief gehen“ Kuchen, die sich im Zweifel auch gut zu Uni und Arbeit mitnehmen lassen, sind meist einfach die bessere Wahl. Wenn die verlangten Zutaten dann nicht einmal saisonal gebunden sind und nicht ganz so schwer im Magen liegen (gefühlt die Hälfte meines Rezeptbuchs bezieht sich auf Erdbeeren und/oder Schokolade), ist es perfekt. Deswegen musste ich mir letztens bei einem Geburtstag auch direkt das Rezept für die fruchtig-saftigen Zitronenschnitten geben lassen, die die Eltern seit immer für das mittlerweile 30-jährige Geburtstagskind backen. Am Wochenende habe ich die Zitronenschnitten das erste Mal selbstgemacht und kann daher heute die kleine, aber feine Anleitung mit euch teilen.

Zitronenschnitten (Blechkuchen)

6 Eier
200g Zucker

vermischen und schlagen

200g Mehl
1 Backpulver

hinzu und mixen

300g Sahne

kochen und heiß hinzugeben

Bei 200 Grad (maximal) 15 Minuten backen

1 unbehandelte Zitrone (Saft + Schale)
200g Zucker
5 EL Butter

ergeben den Guß. Am besten auf den heißen Kuchen geben! Dann nur noch warten, bis die Zitronenschnitten abgekühlt sind und los geht die Schlemmerei: guten Appetit!

Teilen:

4 Kommentare

  1. 26. Januar 2017 / 10:45

    Habe neulich auch Zitronengebäck gemacht, deine sehen aber zugegebenermaßen deutlich besser aus! :D
    Ich muss es dann wohl noch mal probieren. Muss doch zu schaffen sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?